AGBs:

 

§1 Geltungsbereich

  1. Die nachfolgenden AGBs gelten für die Lieferung von beweglichen Sachen zwischen der Widderschmiede nach Maßgabe des zwischen uns und dem Kunden geschlossenen Vertrages.
  2. Unsere AGB gelten ausschließlich; entgegenstehende oder von unseren AGB abweichende Bedingungen erkennt die Widderschmiede nicht an, es sei denn wir hätten ausdrücklich ihrer Geltung schriftlich zugestimmt. Unsere AGB gelten auch dann, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender oder von unseren Geschäftsbedingungen abweichenden Bedingungen des Kunden die Leistung an ihn vorbehaltlos erbringen.

§2 Angebot - Vertragsabschluß - Angebotsunterlagen

  1. Die Bestellung des Kunden stellt ein bindendes Angebot dar, das wir innerhalb von einer Woche durch Zusendung einer Rechnung oder durch Lieferung der Ware annehmen. Dies kann auch im Rahmen einer E-Mail erfolgen. Die Zusendung einer Bestätigungs-E-Mail über den Erhalt der Bestellung stellt keine Annahme dar, sondern soll lediglich der Information des Kunden über den Eingang seines Angebots dienen. Vorher abgegebene Angebote durch uns sind freibleibend.
  2. Bestellt der Kunde die Ware auf elektronischem Weg, werden der Vertragstext sowie diese AGB in wiedergabefähiger Form gespeichert und auf Verlangen dem Kunden per E-Mail zugesandt

§3 Preise und Zahlungsbedingungen

  1. Der angebotene Kaufpreis ist bindend. Hierin ist die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten.
  2. Die Bezahlung erfolgt gegen Banküberweisung oder Barzahlung bei Abholung.
  3. Preisänderungen sind zulässig, wenn zwischen Vertragsabschluß und vereinbarten Liefertermin mehr als vier Monate liegen. ändern sich danach bis zur Lieferung entsprechend die Löhne, Materialkosten oder Preise unserer Lieferanten sind wir berechtigt die Preise entsprechend den Kostensteigerungen oder -Senkungen entsprechend zu ändern. Der Kunde ist zum Rücktritt nur berechtigt, wenn eine Preiserhöhung den Anstieg der allgemeinen Lebenshaltungskosten zwischen Bestellung und Auslieferung nicht nur unerheblich übersteigt.
  4. Anfechtungsrechte stehen dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von uns anerkannt sind. Die Ausübung eines Zurückhaltungsrechts ist nur insoweit möglich als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

§4 Widerrufsrecht

  1. Handelt es sich bei dem Kunden um einen Verbraucher nach § 13 BGB, kann er seine Bestellung innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt der Ware ohne Angabe von Gründen widerrufen. Er ist dann an seine Bestellung nicht mehr gebunden. Der Widerruf kann schriftlich ( z.B. über eine E-Mail an: widderschmiede@web.de) oder durch Rücksendung der Ware erfolgen. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache an:

    Daniel Schindler
    Falkenweg 16
    86956 Schongau
  2. Wir bitten um ausreichendes Frankieren der Rücksendung. Unfrei gesendete Waren können von uns leider generell nicht angenommen werden. Wir erstatten die Kosten der Warenrücksendung, sollte die Bestellung einen Warenwert von 200,- EUR übersteigen. Grundlage ist hierbei der günstigste Posttarif.
  3. Wenn beschädigte oder abgenutzte Waren zurückgeschickt wird, behalten wir uns den Abzug des gesetzlich zulässigen Wertersatzes vor. Dies kann vermeiden werden, indem der Kunde lediglich die Ware einer Prüfung unterzieht, wie es ihm etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre, und diese ohne Gebrauchsspuren und in der Originalverpackung zurückschickt.
  4. Vom Widerruf ausgenommen sind nach §312d BGB Fernabsatzverträge:
    1. zur Lieferung von Waren die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren Verfallsdatum überschritten würde,
    2. Audio- oder Videoaufzeichnungen oder Software, sofern die gelieferten Datenträger von Ihnen entsiegelt worden sind,
    3. Zeitungen, Zeitschriften und Illustrierte
    4. die in der Form von Versteigerungen geschlossen werden

§5 Haftung für Mängel

  1. Wir haften bei Vorliegen eines Mangels nach den gesetzlichen Vorschriften, soweit sich aus dem Nachfolgenden keine Einschränkungen ergeben. Der Kunde hat offensichtliche Mängel uns gegenüber innerhalb von zwei Wochen nach Auftreten des Mangels schriftlich anzuzeigen. Erfolgt die Anzeige nicht innerhalb der vereinbarten Frist, erlöschen die Gewährleistungsrechte. Das gilt nicht, wenn wir den Mangel arglistig verschweigen oder eine Garantie für die Beschaffenheit einer Sache übernommen haben.
  2. Die Verjährung beträgt für Mängelansprüche bei der Lieferung neuer Sachen zwei Jahre, gerechnet ab Gefahrenübergang. Bei gebrauchten Sachen beträgt die Gewährleistungsfrist einheitlich ein Jahr. Dies gilt nicht, soweit es sich um Schadensersatzansprüche wegen Mängeln handelt. Für Schadensersatzansprüche wegen eines Mangels gilt §6
  3. Garantien im Rechtssinne erhält der Kunde durch uns nicht.

§6 Haftung für Schäden

  1. Unsere Haftung für vertragliche Pflichtverletzungen sowie aus Delikt ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Dies gilt nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit des Kunden, Ansprüchen wegen der Verletzung von Kardinalpflichten und Ersatz von Verzugsschäden nach §286 BGB. Insoweit haften wir für jeden Grad des Verschuldens.
  2. Der vorangegangene Haftungsausschluss gilt ebenfalls für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen unserer Erfüllungsgehilfen.
  3. Soweit eine Haftung für Schäden, die nicht auf der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit des Kunden beruhen, für leichte Fahrlässigkeit nicht ausgeschlossen ist, verjähren derartigen Ansprüche innerhalb eines Jahres, beginnend mit der Entstehung des Anspruches.
  4. Soweit die Schadensersatzhaftung uns gegenüber ausgeschlossen oder eingeschränkt ist, gilt dies auch im Hinblick auf die persönliche Schadensersatzhaftung unserer Angestellten, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.
  5. Die Widderschmiede fertigt das jeweilige Produkt so, dass die von diesem Rüstungsteil geschützte Körperpartie gegen Schläge, die in einem Schaukampf zu erwarten sind, möglichst gut geschützt ist. Die Schaukampftauglichkeit des Produkts kann jedoch weder garantiert, noch kann die Widderschmiede für Verletzungen haftbar gemacht werden, die während des Tragens des Produkts entstanden sind, noch kann die Widderschmiede zur Rücknahme des Produktes verpflichtet werden. Die Schaukampftauglichkeit stellt keine zugesicherte Eigenschaft dar.

§7 Eigentumsvorbehalt

  1. Wir behalten uns das Eigentum an dem Kaufgegenstand bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises vor.
  2. über Zahlungsvollstreckungsmaßnahmen Dritter in die Vorbehaltsware hat uns der Kunde unverzüglich unter übergabe der für die Intervention notwendigen Unterlagen zu unterrichten; dies gilt auch für Beeinträchtigungen sonstiger Art. Unabhängig davon hat der Kunde bereits im Vorhinein die Dritten auf die an der Ware bestehenden Rechte hinzuweisen.

§8 Verjährung eigener Ansprüche

Unsere Ansprüche auf Zahlung verjähren abweichend von §195 BGB in fünf Jahren. Bezüglich des Beginns der Verjährungsfrist gilt §199 BGB.

§9 Form von Erklärungen

Rechtserhebliche Erklärungen und Anzeigen, die der Kunde gegenüber uns oder einem Dritten abzugeben hat, bedürfen der Schriftform.

§10 Erfüllungsort-Gerichtswahl-Gerichtsstand

  1. Soweit sich aus dem Vertrag nichts anderes ergibt, ist Erfüllungs- und Zahlungsort unser Geschäftssitz.
  2. Für diesen Vertrag gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
  3. Ist der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts, ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen oder Verbraucher und hat keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder einem anderen EU- Mitgliedsstaat ist ausschließlicher Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus diesem Vertrag unser Geschäftsitz.

Sonstiges:

  1. Eine nachträgliche Änderung der Bestellung oder Zusammenlegung von zwei Bestellungen ist nur mit Zustimmung der Widderschmiede möglich. Ein Anrecht darauf besteht nicht!
  2. Wir behalten uns vor Bestellungen auf lieferbare Artikel zu kürzen.